Mein Liebster Hajo ist am 6. September 2010 ganz plötzlich an einer Lungenembolie gestorben. Vier Jahre habe ich ihn durch eine schwere Depression begleitet. Der Abschied fällt mir so schwer. Doch das Schreiben erleichtert mich und lässt mich ihm immer wieder nah sein.


Sonntag, 24. Juli 2011

Zwischengedanken

Es sind derzeit Tage, da ist mir schwer ums Herz, da kreisen mir die Gedanken, passend zum regnerischen Wetter und dem seit Tagen grauverhangenen Himmel. Mein Leben sortiert sich neu, Hajo, es sortiert sich mit Dir als Vergangenheit, es ist der Abschied, an den ich immer wieder denke, es sind Zwischengedanken, die ich mir mache. Zwischengedanken an diesen Zwischentagen, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, die ich noch ausgestalten muss, die ich noch nicht gefunden habe, meine Zukunft ohne Dich.

Du fehlst mir so sehr.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe all diese Zwischengedanken, all diese wunderbaren Worte, die an Hajo gewidmet sind, gelesen.... Ich finde es Herzergreifend, wie stark eine Liebe sein kann, die selbst mich berührt und welch wunderbare Frau dahinter stecken muss.

Eyleen

samate hat gesagt…

Danke!

Anonym hat gesagt…

Ich finde es bewunderswert, mit welchem Mut sie nach vorne schauen und sich nicht einfach hängen lassen. Es ist furchtbar schwer, aber Sie kämpfen sich durch. Jeden Tag ein bischen mehr...